zum Inhalt springen

zur Navigation springen

Bookmark & Share

zum Seitenanfang

Einfache und schnelle Nukleinsäureaufreinigung aus FFPE-Gewebe - Neue manuelle Komplettsysteme von Promega ohne Einsatz von Xylen

Mannheim, 05.08.11 - Mit den neuen ReliaPrep(TM) FFPE gDNA Miniprep und ReliaPrep(TM) FFPE Total RNA Miniprep Systemen der Promega Corporation, Madison/Wisconsin (USA), mit deutscher Niederlassung in Mannheim lassen sich gDNA und RNA aus Formalin-fixiertem, Paraffin-eingebetteten (FFPE) Gewebe ohne giftige Lösungsmittel wie Xylen manuell aufreinigen. Wissenschaftler können mit Hilfe der Systeme Nukleinsäuren in konsistent hoher Qualität aus FFPE-Schnitten isolieren. Ein vorheriger Verdau mit Proteinase K über Nacht ist nicht notwendig. Die reine RNA kann nach anderthalb Stunden weiter verarbeitet werden. Die gDNA steht innerhalb von weniger als zwei Stunden für weitere Experimente zur Verfügung.
Modifikationen der Nukleinsäure werden rückgängig gemacht
Nukleinsäuren aus FFPE-Schnitten sind häufig durch die Fixierung modifiziert. Der optimierte Lysepuffer und die Bindung an die Säule machen die Modifizierungen rückgängig und verbessern dadurch die Amplifizierbarkeit. Beide Systeme können ebenso für die Aufreinigung von Gesamt-Nukleinsäuren eingesetzt werden, indem der DNase- beziehungsweise RNase-Verdau ausgelassen wird. Die Systeme enthalten alle notwendigen Reagenzien und Materialien inklusive des Mineralöls für die Entparaffinierung. Beim RNA-System sind außerdem Elutionsgefäße für die aufgereinigte RNA beigelegt.

zum Seitenanfang

Anfahrt und Kontakt

KONTAKT ZUM PRESSETEAM

Dr. Anette Schwenzer
Promega GmbH
Schildkrötstr. 15
68199 Mannheim
Tel.: +49 621 8501-110
Fax: +49 621 8501-130
anette.schwenzer@promega.com
Patricia Fischer
Promega GmbH
Schildkrötstr. 15
68199 Mannheim
Tel.: +49 621 8501-179
Fax: +49 621 8501-225
patricia.fischer@promega.com